Sie sind hier: Startseite / Mittelschule Neuburg / Praxisklasse

Praxisklasse

Informationen zur Praxisklasse an der Mittelschule Neuburg

Die Praxisklasse der Mittelschule Neuburg

Seit dem Schuljahr 2000/2001 gibt es an der Mittelschule Neuburg eine Praxisklasse, mittlerweile die einzige im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Die Praxisklasse ist ein Modell der Förderung von Schülerinnen und Schülern der Mittelschule mit großen Lern- und Leistungsrückständen, die durch eine spezifische Förderung zu einer positiven Lern- und Arbeitshaltung geführt und durch die Kooperation mit der Wirtschaft und mit Betrieben (Praktika) in das Berufsleben begleitet werden können. Für diese Arbeit benötigt die Mittelschule Partner aus der Berufsschule, der Wirtschaft (Betriebe, Kammern), der Jugendhilfe (sozialpädagogische Betreuung der Schüler) und der Berufsberatung.

Die jetzige Klassenleiterin Silvia Bauer wird insbesondere durch Förderlehrer Uli Zech, Schulsozialarbeiter Markus Bach sowie Berufsberaterin Elke Kastl-Fitzek unterstützt. Zusammen mit den Lehrerinnen und Lehrern, die in den vielfältigen praktischen Fächern unterrichten, bilden sie ein starkes Team.

Die Praxisklasse wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Kennzeichen der Praxisklasse

Die Praxisklasse der Mittelschule Neuburg ist eine ganz besondere Klasse.

  • Sie ist eine Abschlussklasse Schüler/innen im 9. und 10. Schulbesuchsjahr.
  • Sie ist eine berufsvorbereitende Klasse für Schüler/innen im 8. Schulbesuchsjahr.
  • Der Besuch der Praxisklasse ist freiwillig.
  • Die Schüler werden in Kleingruppen unterrichtet, individuell gefördert und auf das Berufsleben vorbereitet.
  • Inhalt und Tempo des Unterrichts passen sich stark an die Bedürfnisse der Schüler an.
  • Der Unterricht erfolgt nach einer eigenen Stundentafel auf Grundlage des Lehrplans der Mittelschule.
  • Die Benotung beschränkt sich auf fünf Kernfächer: Mathematik, Deutsch, Sachunterricht, Religion/Ethik und Sport. Sie orientiert sich nicht an allgemein verbindlichen Leistungsstandards, sondern am Niveau der Klasse.
  • Die meisten Fächer werden vom Klassenleiter unterrichtet.
  • Im Vordergrund steht das praktische Arbeiten: Acht Wochen Praktikum in Betrieben und Berufsschulen führen zu einer realistischen Berufswahl.
  • Die Jugendlichen erhalten Hilfe bei der Berufsorientierung und auf dem Weg zur Berufsreife.
  • Projektarbeit macht nicht nur Spaß, sondern entwickelt und fördert berufswichtige Kompetenzen.
  • Der erfolgreiche Mittelschulabschluss wird durch Bestehen der theorieentlasteten Prüfungen erreicht.

 

Wer ist für die Praxisklasse geeignet?

Die Praxisklasse ist eine Abschlussklasse für Schüler/innen im 9. und 10. Schulbesuchsjahr sowie in besonderen Fällen eine berufsvorbereitende Klasse für Schüler/innen im 8. Schulbesuchsjahr.

Die Praxisklasse ist nicht gedacht für Schüler/innen, deren sonderpädagogischer Förderbedarf nur an Förderschulen erfüllt werden kann und für Schüler/innen, deren Leistungsrückstand mit erheblichen Defiziten in der deutschen Sprache zu erklären ist. Ebenfalls nicht geeignet sind Schüler/innen, bei denen Verhaltensauffälligkeiten im Vordergrund stehen.

 

Ziele der Praxisklasse

  • Beheben von Defiziten im Bereich der Kulturtechniken
  • Festigung des Grundwissens vor allem in Mathematik und Deutsch
  • Stabilisierung der Persönlichkeitsentwicklung
  • Vermittlung praktischer Grundfertigkeiten
  • Förderung berufswichtiger Kompetenzen
  • Hilfen bei Berufsorientierung und auf dem Weg zur Berufsreife
  • realistische Berufswahl
  • Erhalt einer Lehrstelle bzw. Aufnahme in eine Berufsfachschule
  • Erreichen des Mittelschulabschlusses

 

Welcher Abschluss kann erreicht werden?

Am Ende des Schuljahres kann die theorieentlastete Praxisklassenabschlussprüfung (erfolgreicher Mittelschulabschluss) abgelegt werden. Die Schüler/innen und Schüler haben also einen gleichwertigen Abschluss wie ein Neuntklässler, der die 9. Klasse bestanden hat.

Im Anschluss an die Praxisklasse können auch in einer berufsvorbereitenden Maßnahme der allgemeine erfolgreiche Mittelschulabschluss bzw. der Quali und eine berufliche Qualifizierung erworben werden. Auch der Besuch einer regulären neunten Klasse ist bei Eignung möglich.

 

Aufnahmeantrag zur Praxisklasse

Flyer - Praxisklasse